Es gibt mehr als 10 Robo Advisor in Deutschland. Scalable Capital konnte sich als innovativer Marktführer etablieren. Mit über 300 Millionen Euro Anlagevolumen lässt der digitale Vermögensverwalter die Konkurrenz weit hinter sich.

Seit 2017 kooperiert Scalable Capital mit Siemens. Der Technologiekonzern empfielt seinen 250.000 Mitarbeitern, das Angebot des Finanzdienstleisters zu nutzen. Ein weiteres Bonbon: Blackrock, der weltweit größte Vermögensverwalter, hat 30 Millionen Euro in den Roboter investiert.

Der Robo Berater bezeichnet sich als „Die Vermögensverwaltung der Zukunft.“. Und ich muss sagen: Ja, Scalable Capital konnte im Test einen positiven Eindruck hinterlassen.

 

Scalable Capital im Test: Was ist ein Robo Advisor?

Die Deutschen gelten als Volk der Dichter und Denker. In Finanzfragen hinken wir anderen Ländern jedoch hinterher. Der größte Robo Advisor der USA, das ist Vanguard, verwaltet eine Anlagevermögen von über 47 Milliarden US-Dollar. Da hat der deutsche Markt noch einiges aufzuholen.

Trotz Niedrigzinsen von unter 0,3 % p.a. (per annum, pro Jahr) ist das Sparbuch nicht totzukriegen. Nach einer Studie der Bank of Scotland legen über 40 % der Bundesbürger ihr Geld im Sparbuch an. Es gibt bessere Alternativen: Scalable Capital betreibt modernstes Risikomanagement zu niedrigen Kosten.

Wünscht du dir einen persönlichen Vermögensverwalter? Am besten einen, der dein Depot zusammenstellt und sich kompetent darum kümmert. Und bitte keinen, der nur auf Provisionen aus ist. Ich persönlich habe keine Lust mehr auf Bankberater, die sich an mir bereichern möchten. Geht es dir auch so?

Der Finanzverwalter sollte meine (Geld-)Melodie spielen und nicht umgekehrt.

Erfreulicherweise setzt Scalable Capital auf kostengünstige ETFs. Da im Vergleich zur normalen Bankberatung geringere Kosten entstehen, kann das gesparte Geld eine zusätzliche Rendite erwirtschaften. Das haben meine Scalable Capital Erfahrungen ergeben. Ganz schön clever, nicht wahr?

Das Anlagekonzept basiert auf empirischen Studien, wie den Erkenntnissen von Robert Engle. Aus seinen Ideen lassen sich Modelle zur besseren Risikoprognose entwickeln. Es geht darum, ein optimales Rendite-Risiko-Profil zu erreichen. Ich halte das für einen schlauen Ansatz.

 

Wer sind die Verantwortlichen?

Gestatten, hier ist das Gründer-Team:

Das sind die Experten im Kurzprofil.

  • Erik Podzuweit war 7 Jahre als Executive Director bei Goldman Sachs tätig. Seine Schwerpunkte lagen auf den Kapitalanlagen für Finanzinstitute und auf der elektronischen Handelsplattform. Zudem arbeitete er als Co-CEO für das deutsche Geschäft der Westwing Home & Living.
  • Florian Prucker war ebenfalls bei Goldman Sachs beschäftigt. In seiner mehr als 8-jährigen Tätigkeit als Executive Director spezialisierte er sich auf den Wertpapierhandel. Dabei begleitete er den Aufbau der elektronischen Handelsplattform für Privatanleger.
  • Prof. Dr. Stefan Mittnik forscht an der Ludwig-Maximilians-Universität München im Seminar für Finanzökonometrie. Er ist auch Direktor des Center for Quantitative Risk Analysis. Sein Spezialgebiet ist die Analyse von Finanzmarktrisiken. In diesem Bereich kann er Scalable Capital wissenschaftlich unterstützen.

Hinter diesem Team steht sehr viel Kompetenz. Goldman Sachs gilt als eine der wichtigsten Investmentbanken der Welt. Von dieser Expertise können die beiden Gründer bestimmt profitieren. Ich habe das im Scalable Capital Test positiv bewertet. Generell spricht das Experten-Team für ein Investment beim Robo Advisor.

 

So funktioniert die Geldanlage mit Scalable Capital

 

l

1. Anmeldung

Um den Robo Advisor zu starten, musst du eine E-Mail angeben.

2. Anlagestrategie

Der Robo Advisor stellt dir xxx Fragen. Direkt im Anschluss präsentiert dir Scalable Capital deine persönliche Strategie.

3. Einzahlung

Die Mindesteinzahlung liegt bei 10.000 Euro. Ergänzend ist ein Sparplan ab 50 Euro im Monat möglich.

N

4. Fertig

Lehn dich entspannt zurück, genieß einen leckeren Cocktail. Von nun an läuft alles automatisch, Scalable Capital übernimmt für dich.

„Das ist ja viel einfacher, als ich mir zuerst gedacht hatte!“ Ich muss mir diese Reaktion fast täglich anhören. Der Begriff Robo Advisor wirkt auf den ersten Blick abschreckend. Einige Verbraucher glauben, sie müssten sich mit IT und Software auskennen. Da kann ich dich beruhigen: Scalable Capital stellt dir 9 Fragen und ermittelt daraus eine passende Anlagestrategie.

Der Roboter kümmert sich um dein Portfolio. Du kannst es über deinen Anlagezeitraum komplett vergessen. Nehmen wir an, du möchtest deine Ersparnisse für 8 Jahre anlegen. Während dieser 8 Jahre gibt es keine Termine oder sonstige Verpflichtungen. So kannst du deine Zeit für sinnvolle Dinge nutzen. Um deine Ersparnisse kümmert sich Scalable Capital.

✔ Ein Robo Advisor ersetzt den klassischen Bankberater. Er erledigt diese Aufgabe ohne Emotionen. Das ist sehr wichtig: Menschen treffen an der Börse unüberlegte Entscheidungen. Scalable Capital kann das nicht passieren, da das Anlagekonzept auf wissenschaftlichen Kriterien basiert.

Ob die Aktienmärkte steigen oder fallen, der Robo Advisor bleibt immer „cool“. Für mich sind das sehr positive Scalable Capital Erfahrungen.

Wie legt der Roboter meine Ersparnisse an?

Manche Bankberater versuchen dich mit bunten Bildchen zu überzeugen. Natürlich ist eine Kurve aufgedruckt, die klar nach oben zeigt. Ein Finanzlaie kann kaum beurteilen, ob der Anlagevorschlag tatsächlich so lukrativ ist. Der Sparer fühlt sich überfordert und schließt die Geldanlage an.

Robo Berater gehen die Sache anders an: Ihr Fokus liegt auf einer möglichst hohen Kundenfreundlichkeit. Um das zu erreichen, gibt es keinen unnötigen Smalltalk. Man könnte Scalable Capital als großen Bruder bezeichnen: Er nimmt deine Hand und begleitet dich auf dem Weg zur optimalen Geldanlage. Dafür stellt dir der Roboter genau 9 Fragen.

Nun weißt du, was ein Robo Advisor ist. Doch wie funktioniert die Finanzanlage im Detail? Dafür möchte ich meine Scalable Capital Erfahrungen mit dir teilen! In 5 Schritten zur passenden Anlagestrategie.

 

1. E-Mail-Adresse angeben

Um den Robo Advisor zu starten, klicken Sie auf „Jetzt investieren“ oder auf „Kunde werden“. Das habe ich auch im Scalable Capital Test so gemacht. Anschließend musst du deine E-Mail-Adresse angeben. Keine Sorge: Nach deinem echten Namen wird erst sehr viel später gefragt.

Wenige Sekunden später erscheint eine Mail wie diese in deinem virtuellen Briefkasten:

Wenn du auf „E-Mail-Adresse bestätigen“ klickst, startet der Robo Advisor automatisch. Das solltest du auch machen. Kommen wir nun zum spannenden Teil, nämlich zu den 9 Fragen!

 

2. 9 Fragen beantworten

So sieht der clevere Fahrplan auf deinem Weg zur Geldanlage aus:

Scalable Capital hat xxx Multiple-Choice-Fragen für dich vorbereitet. Es ist wichtig, sie wahrheitsgetreu zu beantworten. So kann dir der Robo Advisor die richtige Anlagestrategie präsentieren. Das ist ein wichtiger Punkt bei meinem Scalable Capital Test. Fangen wir mit der ersten Frage an.
Es ist nur eine Antwort möglich. Ich persönlich möchte ein Vermögen aufbauen. Lass dich bitte nicht von meinen Antworten beeinflussen. Bei Scalable Capital gibt es kein richtig oder falsch.

Es folgt der zeitliche Horizont. Ich persönlich habe 10 Jahre ausgewählt, da ich eher langfristig denke. Es sind Zeiträume ab einem Jahr möglich. Meiner Meinung nach sollte man sein Geld für wenigstens 5 Jahre investieren. Die Börsen können sich kurzfristig negativ entwickeln.

Hier siehst du den DAX-Chart der letzten 15 Jahre. Wie du siehst, gab es höchstens 2 bis 3 Jahre eine Downphase, danach ging es wieder hoch. Das zeigt uns der historische DAX-Chart.

Auf langfristiger Basis fallen Kursschwankungen weniger ins Gewicht. Die Chancen stehen ganz gut, mit der Geldanlage einen Gewinn zu erzielen. Daher lege ich meine Ersparnisse mindestens 10 Jahre an. Das ist jedoch nur meine persönliche Meinung und keine Anlageempfehlung.

Als Anleger solltest du mit Verlusten umgehen können. Manche Sparer können bei -8 % nicht mehr ruhig schlafen. Scalable Capital möchte, dass du dich bei deiner Geldanlage wohlfühlst. Schließlich handelt es sich um ein langfristiges Investment.

Nun folgen zwei Fragen zu deinen Vorkenntnissen:

Der Robo Advisor prüft nun deine finanzielle Situation. Es ist wichtig, dass die Geldanlage für dich sinnvoll ist. Theoretisch kannst du sogar als Kunde abgelehnt werden, etwa wenn dich die Kapitalanlage finanziell zu sehr belasten würde. Ich habe das sehr positiv im Scalable Capital Test vermerkt.

Herzlichen Glückwunsch, du hast alle Fragen erfolgreich gemeistert. Das ging doch wirklich sehr schnell, nicht wahr? Da hätte die Anfahrt zur örtlichen Bankfiliale wohl länger gedauert.

 

3. Anlagesumme festlegen

Es folgt eine Grafik mit der empfohlenen Strategie. Sie beruht auf deinen Antworten. Der Robo Advisor liefert dir somit eine maßgeschneiderte Anlagestrategie.

Diese Empfehlung habe ich beim Scalable Capital Test erhalten:

Nun musst du den Anlagebetrag nach deinen Wünschen anpassen. Die Grafik zeigt dir, wie sich dein Geld entwickeln könnte. Für mich sind das sehr spannende Scalable Capital Erfahrungen! Ich schätze die Transparenz des digitalen Vermögensverwalters.

Bezüglich der Sparsumme gelten folgende Regeln:

  • die minimale Anlagesumme liegt bei 10.000 Euro, geringere Beträge sind nicht möglich
  • zusätzlich kannst du einen Sparplan ab 50 Euro im Monat einrichten

Ich persönlich würde die sonstigen Einstellungen auf den Standardwerten belassen. Scalable Capital ist ein professioneller Robo Advisor, der dein Geld nach wissenschaftlichen Richtlinien investiert.

 

4. Konto eröffnen

Hast du bereits ein Girokonto eröffnet? Dann sollte dir der restliche Ablauf bekannt sein. Scalable Capital braucht deinen Namen und deine Anschrift. Zudem ist ein Girokonto notwendig, das dir künftig als Referenzkonto dient. Ein- und Auszahlungen werden nur über dieses eine Konto vorgenommen. Diese Maßnahme trägt zu einer höheren Sicherheit deiner Kundendaten bei.

Die Legitimation erfolgt per Video-Chat oder über das PostIdent-Verfahren. Ich würde den Video-Chat bevorzugen. Bei dieser Methode wirst du zur Webseite der Deutschen Post weitergeleitet. Anschließend führst du ein kurzes Gespräch mit einem netten Mitarbeiter. Dabei hältst du den Personalausweis in die Webcam bzw. die Smartphone-Kamera, um dich zu legitimieren. Alternativ kannst du die Unterlagen ausdrucken und dich am Postschalter mit deinem Personalausweis verifizieren.

 

5. Leben genießen

Ein bisschen Spaß muss sein. In der Überschrift steckt auch ein wahrer Kern: Scalable Capital kümmert sich sorgfältig um deine investierte Sparsumme. Als Anleger kannst du dich bequem zurücklehnen und deine Freizeit genießen. Du musst keine komplexen Zeitschriften lesen, um in Finanzfragen auf dem neuesten Stand zu sein. Der Robo Advisor übernimmt die komplette Verwaltung deiner Geldanlag.

Du hast einen Sparplan eingerichtet? Kein Problem, die monatlichen Raten werden automatisch per Lastschrift abgebucht. Nehmen wir an, ein Kunde hat sein Geld für 13 Jahre angelegt. Theoretisch könnte er sich erst wieder nach 13 Jahren in den Roboter einloggen. Vorher brauchst du nichts zu machen – außer deinem Geld vielleicht beim Wachsen zuzusehen.

Ja, Scalable Capital ist wirklich so einfach.

 

Die Anlagestrategie unter der Finanzlupe

Scalable Capital investiert dein Geld in kostengünstige ETFs. Das Kürzel steht für Exchange Traded Fonds. Anhand von ETFs bildet der Robo Advisor einen großen Teil der Welt nach.

Wie das geht? Ein ETF bezieht sich immer auf einen Basiswert. Das kann z. Bsp. der DAX mit seinen 30 Unternehmen sein. Wenn du einen DAX-ETF kaufst, setzt du gleichzeitig auf 30 DAX-Firmen. So einfach ist das. Beim DAX handelt es sich um einen Index. Das ist eine Zusammenstellung mehrerer Aktien. Es gibt noch viel größere Indizes als den DAX: Im MSCI World sind über 1.600 Aktien aus 23 Industrieländern enthalten.

Mit ETFs kann Scalable Capital auf bis zu 8.500 Einzelwerte aus circa 90 Ländern setzen. Das sorgt für eine breite Streuung deines Vermögens. Für mich sind das positive Scalable Capital Erfahrungen.

Der Roboter investiert dein Geld in folgende Anlageklassen:

Scalable Capital zählt zu den aktiven Robotern. Das bedeutet: Es können jederzeit Änderungen am Depot vorgenommen werden. So kann der Robo Advisor auf aktuelle Marktsituationen reagieren. Das ist ein großartiger Vorteil gegenüber passiven Anbietern. Und dafür musst du nichts weiter tun, als eine Einzahlung zu tätigen.

Alle Anlageklassen werden über ETFs nachgebildet. Wie bereits erwähnt, profitierst du von niedrigen Kosten. Zudem bieten dir ETFs folgende Vorteile:

f

Breite Streuung

Scalable Capital kann mit ETFs bis zu 8.500 Aktien aus rund 90 Ländern nachbilden.

Günstige Kosten

Im Schnitt kosten die ETFs, welche der Roboter verwendet, rund 0,25 % pro Jahr.

Hohe Transparenz

Die ETFs werden über die Börse gehandelt, alle Kurse können jederzeit eingesehen werden.

Scalable Capital stehen über 1.500 Exchange Traded Funds zur Auswahl. Davon wählt der Robo Advisor die besten Anlageprodukte für dich aus. Der Roboter wendet ein mehrstufiges Verfahren an, um die vorteilhaftesten ETFs zu finden.

 

Welche Gebühren fallen an?

Der Roboter möchte die Kosten möglichst gering halten. So versucht er bei den Anlegern zu punkten. Ich bin jedoch ein kritischer Anleger. Das sind meine Scalable Capital Erfahrungen bezüglich der Gebühren.

That’s it.

Weitere Gebühren fallen nicht an. Diese Ausgaben gelten für alle Anlagebeträge. Scalable Capital berechnet durchschnittlich 1,00 % an Gebühren. In der All-in-Gebühr sind alle Grundkosten wie die Kontoführung bereits enthalten.

Nehmen wir an, ein Sparer möchte 15.000 Euro anlegen. Pro Jahr muss er mit 150 Euro an Gebühren rechnen. Das ist ein geringer Betrag, da viele Banken bevorzugt aktive Fonds empfehlen. Hier fällt oftmals ein Ausgabeaufschlag von 5,0 % an. Direkt beim Kauf wären somit (bezogen auf die 15.000 Euro) 750 Euro fällig. Für mich ist der Robo Advisor die attraktivere Wahl.

Es sind nicht nur die Kosten, die mich im Scalable Capital Test überzeugten. Meiner Meinung nach rundet die Anlagestrategie das überzeugende Gesamtpaket des Roboters ab.

 

Ist Scalable Capital seriös?

Ich wünsche mir eine möglichst sichere Geldanlage. Auch in 20 Jahren soll es keine Probleme bei der Auszahlung geben. Dieser Punkt war mir beim Scalable Capital Test sehr wichtig.

Gut, dass der Robo Advisor eine klare Ansage macht: „Sicherheit hat bei uns oberste Priorität.“

Dieses Modell präsentiert der Roboter auf seiner Webseite. Scalable Capital kümmert sich um den Schutz seiner Kunden. Vor allem die Sicherheit deiner Ersparnisse nimmt einen wichtigen Stellenwert ein. Daher wurde die deutsche Baader Bank AG als Partner gewonnen. Sie übernimmt die Konto- und Depotverwaltung für den Roboter.

Das Geld ist bei der Baader Bank AG sicher verwahrt:

  • Du profitierst von der gesetzlichen Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro. Diese Summe gilt für Barbestände, die sich auf dem Konto befinden.
  • Da ETFs zum Sondervermögen gehören, sind sie vor dem Zugriff von Dritten geschützt. Bei einer Pleite der Baader Bank AG könntest du die Fonds einfach auf ein anderes Depot übertragen.
  • Eine Insolvenz des Robo Advisors hat keine Auswirkungen auf deine Ersparnisse. Das Geld liegt sicher bei der Baader Bank AG.

✔ Scalable Capital ist von der BaFin als Vermögensverwalter zugelassen.

Das ist keine Lizenz, die man sich einfach so kaufen kann. Die BaFin gilt als strenge Institution zur Überwachung des Wertpapierhandels. Daher lautet mein Urteil: Ja, Scalable Capital ist ein seriöser Anbieter!

Im Internet habe ich sehr viele positive Stimmen zum Unternehmen gelesen. Der Roboter ist definitiv kein Betrug. Das spricht für die hohe Qualität des Dienstleisters. Nochmals zusammengefasst: Deine Ersparnisse sind bei der Baader Bank AG sicher verwahrt. ETFs gelten als Sondervermögen. Kein Gläubiger kann auf deine Kapitalanlage zugreifen. Mehr Sicherheit ist kaum möglich.

Gesamtnote

1,1

  • Bedienung 96%
  • Strategie 100%
  • Gebühren 98%
  • Sicherheit 100%